Ampel an der Rennbahn-/ Ecke Gustav-Adolf-Str. wird 2015 in Betrieb genommen


NEUE LICHTZEICHENANLAGE BRINGT MEHR SICHERHEIT AN VERKEHRSKNOTENPUNKT IN BERLIN-WEISSENSE


Jetzt wird die Aufstellung einer Ampel an der Rennbahnstr./Ecke Gustav-Adolf-Straße konkret. Auf eine schriftliche Anfrage von Dirk Stettner teilte das Berliner Abgeordnetenhaus im Februar 2015 mit, dass die Inbetriebnahme einer Ampelanlage zum Ende dieses Jahres erfolgt.


Dirk Stettners Plakat zu diesem Thema Bereits seit August 2011 hatte sich die CDU Weißensee für die Aufstellung einer Ampel zur Überquerung der Rennbahnstraße eingesetzt. Zwar hat die Durchführung eines vergleichsweise kleinen Vorhabens lang gedauert, doch nun können sich Fußgänger, insbesondere Eltern und deren Kinder, die in der Sportanlage Rennbahnstraße trainieren, aber auch Autofahrer freuen, dass der gefährliche Verkehrsknotenpunkt endlich entlastet wird.

Drucksache 17 /  15 352 Schriftliche Anfrage  des Abgeordneten Dirk Stettner vom 20. Januar 2015

Im Namen des Senats von Berlin beantworte ich Ihre Schriftliche Anfrage wie folgt:   

Frage 1: Die Verkehrssituation auf dem Weg zu den Sportanlagen Rennbahnstraße ist insbesondere für Kinder nach wie vor sehr gefährlich. Im August 2012 ordnete die Verkehrslenkung Berlin (VLB) eine neue Lichtzeichenanlage an der Rennbahnstraße/Gustav-Adolf-Str. an. Mit der Aufnahme in das Bauprogramm 2014/2015 sollte die Inbetriebnahme der neuen Lichtzeichenanlage im Jahr 2015 erfolgen. Wann ist konkret mit der Umsetzung des Vorhabens in diesem Jahr zu rechnen? 

Antwort zu 1: Nach derzeitigem Projektstand ist mit einer Fertigstellung der Lichtzeichenanlage Rennbahnstraße/Gustav-Adolf-Straße zum Ende des Jahres 2015 zu rechnen.  

Berlin, den 04. Februar 2015   In Vertretung  Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt

© Dirk Stettner IMPRESSUM - DATENSCHUTZ

  • Schwarz Twitter Icon
  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Instagram Icon