Besserung der Überquerungssituation Pistoriusstraße

Und wer hat das erreicht? Die CDU Weißensee! Und hier OV-Vorstandsmitglied Dr. Eva Scharfenberg. Gedankt wird ihr und Johannes Kraft!


"Weißensee. Am Fußgängerüberweg der Pistoriusstraße nahe der Woelckpromenade sollen die Parkmöglichkeiten auf der rechten Seite in Richtung Berliner Allee wegfallen. Das Straßen- und Grünflächenamt werde eine entsprechende Planung zur Verbesserung der Querungssituation erstellen und mit der bezirklichen Straßenverkehrsbehörde abstimmen, informiert Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen). Danach erfolgt eine Prüfung der Umsetzbarkeit und Finanzierung. Vorgesehen ist, dass anstelle der Parkplätze Fahrradabstellbügel aufgebaut werden. Diesen Beschluss fasste die Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Durch den Wegfall der Parkplätze erhoffen sich die Verordneten, dass Autofahrer Fußgänger, die über den Zebrastreifen gehen möchten, rascher erkennen. Der Überweg wird vor allem von Schülern des Primo-Levi-Gymnasiums genutzt, die zwischen den beiden Schulgebäuden pendeln. Durch die Neugestaltung an diesem Fußgängerüberweg soll sich vor allem für sie die Verkehrssicherheit erhöhen."


Quelle: Berliner Woche vom 1. Juni 2020

© Dirk Stettner IMPRESSUM - DATENSCHUTZ

  • Schwarz Twitter Icon
  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Instagram Icon